Neuere Zeit

Die meisten Seiten zur neueren Geschichte geben Einblick in die Zeit der selbständigen Gemeinde Brunnadern und betreffen die Zeitspanne zwischen 1800 und 1975 (Eingemeindung nach Bonndorf); einiges ist auch bis zur Gegenwart weitergeführt.
 
Brunnaderns Straßenverbindungen um 1835
Straßenkarte 1835
Wie die 1835 bei Herder (Freiburg) erschienene Straßenkarte zeigt, war das  Ehrenbachtal noch nicht durchgängig befahrbar; die Fernstraße führte über den Höhenrücken der Alp.
Wer von Brunnadern nach Bonndorf wollte, fuhr am Kuhbuck vorbei Richtung Münchingen und nahm oben die "alte Straße" über den Lindenbuck. Als Alternative zeigt die Karte den Fahrweg nach Wellendingen. 
Die heutige Verbindung nach Dillendorf gab es noch nicht. Der kürzere "Kirchweg" war kaum ausgebaut, daher fuhr man den "Schwaninger Weg" hinab  ins Ehrenbachtal und dann hinauf nach Dillendorf. - Da die Straßen für Unter-, Oberwangen und Sparenberg fehlen, fragt man sich, wie zutreffend solche Nebenstrecken auf der von Villingen bis Winterthur reichenden Karte eingetragen sind.