Aus der Geschichte von Brunnadern

Brunnadern, heute ein Dorf mit ca. 80 Einwohnern, liegt 8 Straßenkilometer südöstlich von Bonndorf im Schwarzwald in einem quellenreichen Seitental des Ehrenbaches auf etwa 700 m Höhe.
Der Ort gilt als alamannische Ausbausiedlung des 7. Jahrhunderts, wird 1065 erstmals erwähnt und ist nach wechselvoller Geschichte seit 1975 Teil der Stadtgemeinde  Bonndorf.
 
Die Seiten zur frühen Geschichte Brunnaderns geben einen Einblick in die Zeitspanne vom 7. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts, bei der Kirche der Einfachheit halber bis zur Gegenwart.
Hinweis: Kleine Bilder lassen sich meist durch Anklicken vergrößern.
 
 Drei Häuser und eine Kirche - die älteste Darstellung Brunnaderns
ex voto - Brunnadern 1761
Wegen der Rettung vor einer Viehseuche stiftete die Gemeinde Brunnadern 1761 aus Dankbarkeit eine Votivtafel in die St. Wolfgangskapelle beim Bruderhof in Ewattingen. Allerdings bemühte sich der Maler nicht um eine realistische Wiedergabe. Die gesunden, munteren Tiere waren ihm wichtiger - und den Einwohnern von Brunnadern wohl ebenfalls.