Kirche und Seelsorge
2. Das Gotteshaus
Die erste Nachricht über ein Kirchlein in Brunnadern ist der Vermerk "Swainingen cum capellis Brunadern et Wangen" in einer Urkunde aus der Zeit um 1360/70.  Diese Dorfkapelle oder eine Nachfolgerin, im 30jährigen Krieg verwüstet und profaniert, wurde 1659 neu hergerichtet und zusammen mit dem Kirch-Friedhof vom Konstanzer Weihbischof Jerg Sigmund geweiht.
Der Baufreude des Barock und der wachsenden Seelenzahl wurde die Kirche bald zu dürftig und klein, so wurde 1680/90 ein barock ausgemalter Neubau erstellt. Kirchenpatron war bisher der heilige Laurentius, nun kam offenbar der heilige Nikolaus als zweiter Patron hinzu. 
Gotteshaus
Beim Dorfbrand am 01.08.1900 wurde auch das Gotteshaus zerstört. Da die alten Mauern beim Neubau wieder verwendet wurden, erübrigte sich eine neue Benediktion. Hinzu kam eine Sakristei.
Kirchenpatron St. Nikolaus Kreuzigungsgruppe Kirchenpatron St. Laurentius
Mutter Anna Der Freiburger Bildhauer Josef Dettlinger schuf den neugotischen Hochaltar: Die Statuen der Kirchenpatrone St. Laurentius und St. Nikolaus flankieren die Kreuzigungsgruppe im offenen Retabelschrein.
Unklar ist die Herkunft der beiden Barockstatuen Mutter Anna und Judas Thaddäus.
Judas Taddäus
Von den zwei heute vorhandenen Glocken stammt die  kleinere, St. Laurentia,  von der Freiburger Gießerei Joh. Koch (1902) und die größere von der Firma Benjamin Grüninger Söhne in Villingen (1923).
Mesner in Brunnadern
In einer Filialkirche ist der Dienst eines gewissenhaften Mesners für den Geistlichen von großer Bedeutung. Denn ihm obliegen die Betreuung des Gotteshauses, die Anleitung der Ministranten und alle wichtigen Vorbereitungen bis hin zum Läuten.
Vor 1868 versahen diesen Dienst meist die Lehrer. Als spätere Mesner sind bekannt:
1862,   1868   Pirmin Gisinger
1887 - 1906   Mathias Eichkorn
1907 - 1923   Albrecht Vogt
1923 - 1941   Julius Kuttruff
1941 - 1959   FridolineWelle
                            verh. Maier
1959 - 1991   Friedrich Maier
1991 - 1996   Fridoline Maier
1996 - 2017   Angelika Baumgartner
2017 -            Melanie Mutter